Rechte Spalte

Alpkäse

Ftp Putty Download

Der Berner Alpkäse wird geprägt durch natürliche Alpweiden, spezielle Alpenkräuter sowie die gesunde, reine Bergluft.
Lesen Sie mehr...

Hobelkäse

Käsestapel bei Käseteilet

Saftige Alpweiden, traditionelle Verarbeitung und spezielle Lagerung führen zum einzigartigen Aroma des Berner Hobelkäses.
Lesen Sie mehr...

Hauptinhalt

14. Berner Alpkäsemeisterschaft, 16. September 2012, Saanen

Die Gewinnerinnen und Gewinner

Kategorie Berner Hobelkäse AOC

v.l.n.r. Adrian Zeller vertreten von seinen Eltern, Arnold und Elsbeth (Rang 2),

Adrian Klossner (Rang 1), Michael Schläppi vertreten von seiner Schwester

Susanne Schläppi (Rang 3)

Kategorie Berner Alpkäse AOC

v.l.n.r. Adrian Zeller vertreten von seinen Eltern, Arnold und Elsbeth (Rang2),

Marianne und Daniel Trachsel-Hänni (Rang 1), Lydia und Arnold Rohrbach-Buchs

(Rang 3)

Kategorie Mutschli

v.l.n.r. Erwin und Christina Zumbrunnen (Rang 2), Erwin Imfeld (Rang 1),

Annemarie und Andreas Brügger (Rang3)

Komplette Rangliste

Volksfest rund um den Berner Alp- und Hobelkäse AOC
14. Berner Alpkäsemeisterschaft in Saanen

Rekordteilnahme und Überraschungen bei den Resultaten:
der Berner Alpkäse AOC ein Naturprodukt schlechthin!


Auf noch über 500 Alpen wird im Berner Oberland der König des Käses, köstlicher Berner Alpkäse AOC, in
der kurzen Sommerzeit (von ca. Ende Mai bis Ende September) produziert. Bis 4,5 Monate ist er ein
alpenblumiger junger Schnittkäse, danach reift er zum charakterstarken Berner Alpkäse AOC, und ab 18
Monaten begeistert er als Berner Hobelkäse AOC. In den vergangenen 15 Jahren hat sich die Qualität
dieses Naturproduktes aus Rohmilch markant verbessert. Zu dieser Steigerung trägt wesentlich die Berner
Alpkäsemeisterschaft von CASALP, der Sortenorganisation Berner Alp- und Hobelkäse AOC, bei.


CASALP, der Sortenorganisation Berner Alp- und Hobelkäse AOC freut sich, folgende Resultate der 14.
Berner Alpkäsemeisterschaft 2012 bekannt geben zu können (Kurzversion):
Als bester Berner Hobelkäse AOC wurde derjenige der Familie Vroni und Adrian Klossner-Stocker, Boltigen
von der Alp Neuenberg gekürt, gefolgt von Adrian Zeller, Lenk von der Alp Ahorni und Michael Schläppi
Grund bei Gstaad von der Alp Gfell.
Beim Berner Alpkäse AOC entschied sich die Fachjury für denjenigen der Familie Marianne und Daniel
Trachsel-Hänni, Frutigen von der Elisenalp. Silber holte auch hier Adrian Zeller, Lenk von der Alp Ahorni.
Bronze ging ebenfalls ins Simmental zu Lydia und Arnold Rohrbach-Buchs, Blankenburg, von der Alp
Frohmatt.
Gold in der Kategorie Mutschli holte Erwin Imfeld, Lungern von der Alp Baumgarten im Haslital. Die beiden
weiteren Medaillen blieben im Simmental bei Christina und Erwin Zumbrunnen, Boltigen von der Alp
Schiltenegg Neuenberg und Annemarie Brügger, Erlenbach von der Alp Hösel.
In allen drei Kategorien lag eine erfreuliche Rekordteilnahme vor.


Käsequalität auf hohem Niveau
Zahlreiche Gäste, darunter Produzenten wie Konsumenten, Touristen und Käseliebhaber, pilgerten zur 14.
Alpkäsemeisterschaft im Herzen von Saanen. In den drei Kategorien a) Hobelkäse (Königskategorie),
Berner Hobelkäse AOC, Produktion 2010 und älter, b) Coeur des Alpes: Berner Alpkäse AOC, Produktion
2011 und c) Mutschli, Produktion 2012 wurden die Meister gekürt. Die 18köpfige Jury – unter der
fachkundigen Leitung von Hanspeter Graf, Alpkäsereiberater am Inforama Berner Oberland im Hondrich -
bewertete 185 Käse in den vier Positionen Lochung, Teigbeschaffung, Geschmack und Aroma sowie
Äusseres, Postur und Lagerfähigkeit. Dabei, so resümierte Graf, war die Käsequalität aufgrund sauberer
Arbeit der Älplerinnen und Älpler und dank des optimalen Wetters allgemein erfreulich gut. Die Qualitätsund
damit Punkteunterschiede der Siegerkäse fielen dementsprechend minim aus. Kurz zusammengefasst:
Höchste Qualität auf hohem Niveau.


Die Überraschungen
Die grossen Überraschungen der diesjährigen Alpkäsemeisterschaft kamen aus Boltigen und Frutigen:
Vroni und Adrian Klossner aus Boltigen holten Gold in der Königskategorie und Marianne und Daniel
Trachsel aus Frutigen in der Kategorie Coeur des Alpes. In beiden Kategorien folgte mit Adrian Zeller Lenk
ein seit Jahren bekanntes Gesicht. Der dritte Rang in der Königskategorie blieb im Saanenland bei Michael
Schläppi Grund, und in der Kategorie Coeur des Alpes holte das Ehepaar Lydia und Arnold Rohrbach,
Blankenburg die Bronzemedaille. Einmal mehr zeigt es sich, dass der Erfolg beim Berner Alp- und
Hobelkäse AOC, diesem Naturprodukt schlechthin, nicht alleine auf die geographische Lage, Ausrichtung
und auf die Futterqualität einer Alp zurückzuführen ist. Die Handwerkskunst, insbesondere auch die Pflege
und das Verständnis für die Zusammenhänge zwischen Mensch, Tier und Natur sind ebenso entscheidende
Erfolgsfaktoren.


Ein schönes Fest rund um das Naturprodukt, den Berner Alp- und Hobelkäse AOC
Koordiniert CASALP jeweils die Anmeldungen und das eigentliche Herzstück, die Beurteilung und
Degustation aller Alpkäse, so war dieses Jahr ein lokales Organisationskomitee unter der Leitung von Willi
Bach, Saanen und dem Saanenland Tourismus zuständig für das Fest und das Rahmenprogramm.
Das Motto der diesjährigen Alpkäsemeisterschaft lautete „Vo Chüejerlüt für Chüejerfründa“, und dieses
Motto wurde in aller Herzlichkeit umgesetzt. Der Gast erlebte eine reiche Palette an regionalen Produkten
und an Darbietungen. Für die Kinder gab es einen Streichelzoo und für Käseliebhaber und Freunde der
lebendigen Berner Oberländer Alpkultur u.a. eine Alpabfahrt und einen „Chüejerzmorge“ mit zahlreichen
regionalen Köstlichkeiten. Auch konnten alle die am Vortag beurteilten Berner Alp- und Hobelkäse AOC
vom Publikum degustiert werden. Waren es total 185 eingereichte Käse, so erlebte man ebenso viele
Geschmacksnuancen, denn jeder Alpkäse – das Naturprodukt schlechthin - erzählt seine eigene
Geschichte, in seiner Vielfalt, Ursprünglichkeit und Echtheit. Als Festreferent sprach Nationalrat Erich von
Siebenthal. Am lebhaften Markt mit zahlreichen Ständen wurden Berner Alp- und Hobelkäse AOC von
diversen Alpen aus dem Saanenland und einheimisches Handwerk angeboten.
CASALP, die Teilnehmer der Alpkäsemeisterschaft und das OK vor Ort sorgten für einen wertvollen
Erfahrungsaustausch und für ein schönes Fest. Freuen wir uns auf die Berner Alpkäsemeisterschaft 2013 in
Frutigen.

Text: Gabi Doerig-Eschler, CASALP Kommunikation ad Interims
Bilder: Michael Schinnerling

Medienmitteilung als PDF

 

Nach oben.