2014 Zweisimmen

16. Berner Alpkäsemeisterschaft in Zweisimmen

Ein Fest der Rekorde

Am Bettags-Wochenende fand die Berner Alpkäsemeisterschaft statt. Der Austragungsort Zweisimmen verwandelte sich zum Zentrum für Käseliebhaber. Ein neuer Rekord von Teilnehmenden ist Zeugnis der hohen Beliebtheit dieses Käsewettbewerbes. Die Fachjury erkor die besten Käse aus dem Berner Oberland. Die Feierlichkeiten rund um den Berner Alp- und Hobelkäse AOP waren ein voller Erfolg.

Rekordteilnahme
Die 16. Ausgabe der Berner Alpkäsemeisterschaft geht in die Geschichtsbücher der Organisatoren ein. 189 Käse reichten die Alpsennen und Alpsenninnen zur Bewertung ein. Unterteilt wurde in die Kategorien „Berner Alpkäse AOP“, „Berner Hobelkäse AOP“ und „Mutschli“. Die 19 köpfige Jury - unter der fachkundigen Leitung von Hanspeter Graf - hatte die anspruchsvolle Aufgabe, die Käse zu taxieren. Beurteilt wurden Kriterien wie Lochung, Teig, Aroma sowie Äusseres der Laiber. „Die Rekordbeteiligung zeigt das immense Potential unseres Käses!“, schwärmte Graf. Die Berner Alpkäsemeisterschaften sind wichtig für die Qualitätserhaltung. Der Anlass würdigt zudem das Engagement und die hohe Professionalität der Älplerinnen und Älpler. „Das Niveau ist sehr hoch und die Qualität der vorliegenden Käse ist einwandfrei“, darüber waren sich die Juroren einig. Nur kleine Abweichungen waren ausschlaggebend um die Gewinner zu ermitteln. Die zahlreichen Besucher bekamen einen aussergewöhnlichen Einblick in die Geschmacks-Vielfalt des Naturproduktes aus dem Berner Oberland. Die Beurteilungen konnten studiert und alle Käse nach Lust und Laune degustiert werden.

Die Siegerinnen und Sieger
In den drei Wettbewerbskategorien belegen folgende Käser jeweils die ersten drei Plätze:

Kategorie Berner Hobelkäse AOP
1. Platz: Monika und Martin Stähli aus Burgistein, Alp Schwalmfluh (Mitte)
2. Platz: Adrian Klossner aus Boltigen, Alp Neuenberg (links)
3. Platz: Marianne und Daniel Trachsel aus Frutigen, Elsigen Alp(rechts)

Kategorie Berner Alpkäse AOP
1. Platz: Fritz Gerber aus Schangnau, Alp Steinenberg (mitte)
2. Platz: Hedi und Ueli Tritten aus Lenk, Alp Chäli-Langermatte (rechts)
3. Platz: Monika und Martin Stähli aus Burgistein, Alp Schwalmfluh(links)

Kategorie Mutschli
1. Platz: Christine und Ueli Erb aus Diemtigen, Alp Gestelen (mitte)
2. Platz: Albin Rohrer aus Meiringen, Schwarzwaldalp (rechts)
3. Platz: Fritz Gerber aus Schangnau, Alp Steinenberg(links)

Insgesamt konnten 25 Medaillen für herausragende Leistungen verteilt werden. Erhält ein Älpler eine solch begehrte Auszeichnung, ist dies nicht nur Krönung der harten Arbeit, sie ist auch eine hervorragende Werbeplattform für die Sieger. Alle Teilnehmenden tragen das Image und den Charakter von Berner Alp- und Hobelkäse AOP in die Öffentlichkeit.

Zweisimmen bot ein Fest für alle Sinne
CasAlp, die Sortenorganisation von Berner Alp- und Hobelkäse AOP legt den Schwerpunkt bei der Berner Alpkäsemeisterschaft auf die Koordination aller Aufgaben und Tätigkeiten, welche mit der Beurteilung der Alpkäse in Zusammenhang stehen. Das Zweisimmer Organisationskomitee bot den rund 2‘000 Besuchern ein attraktives Rahmenprogramm. Bereits am Vorabend konnte bis in die Morgenstunden gefeiert werden. Nationalrat Erich von Siebental begrüsste die Anwesenden am Sonntag als Festredner. Der eindrückliche Simmentaler Alpabzug von insgesamt vier Familien aus Zwisimmen und Oeschseite begeisterte Jung und Alt. Auf dem Markthallen-Vorplatz wurden nebst Berner Alp- und Hobelkäse AOP von verschiedenen Alpschaften auch einheimisches Kunsthandwerk und andere regionale Köstlichkeiten angeboten. Spezialitäten aus der Küche von OK-Präsident und Festwirt Johann Graf sowie musikalische Unterhaltung rundeten das Rahmenprogramm ab. Ein Fest für alle Sinne eben.

Die 17. Berner Alpkäsemeisterschaft findet am 20. September 2015 im Oberhasli statt.

Programm

Programm

Samstag, 20. September 2014

20.00 Uhr           Unterhaltungsabend mit Festwirtschaft und Barbetrieb

Sonntag, 21. September 2014

ab 10.00 Uhr       Degustation der beurteilten Käse 
                            Festwirtschaft mit musikalischer Unterhaltung
10.00-16.00 Uhr  Marktstände / Käseverkauf
11.00 Uhr            Alpabzug
14.00 Uhr            Festrede von Nationalrat Erich von Siebenthal
                            anschliessend Rangverkündigung