2016 Thun

18. Berner Alpkäsemeisterschaft Thun

Am Bettag Wochenende fand die 18. Berner Alpkäsemeisterschaft statt. Die Fachjury erkor die besten Käse aus dem CasAlp-Gebiet. In der Kategorie Berner Alpkäse AOP reüssierten Bühler Hans-Rudolf und Annemarie aus Därstetten. Den besten Berner  Hobelkäse AOP produzierte Röthlisberger Daniela aus Zweisimmen und bei den Mutschli siegte Rohrer Albin aus Flüeli-Ranft. Die Qualität der Käse stufte die Jury generell als ausgezeichnet ein. Das Volksfest für Käseliebhaber lockte über 2000 Besucher ins Thuner expo-Gelände und setzt damit einen krönenden Schlusspunkt für die diesjährige Alpsommersaison.

Die Gewinnerinnen und Gewinner

Rang

Name

Vorname

Wohnort

Alp

Mutschli

1

Rohrer

Albin

Flüeli-Ranft

Schwarzwaldalp

2

Cotting

Peter

Aeschi

Markofel

3

Gerber-Ramseier

Fritz

Schangnau

Steinenberg

Berner Alpkäse AOP (Sommer 2015)

1

Bühler

Annemarie & Hans-Rudolf

Därstetten

Ritz

2

Trachsel

Franziska & Reinhold

Lenk

Stiegelberg, Horemäder

3

Gerber-Ramseier

Fritz

Schangnau

Steinenberg

Berner Hobelkäse AOP (Sommer 2014 oder älter)

1

Röthlisberger

Daniela & Andreas

Zweisimmen

Wildeneggli

2

Stähli

Monika & Martin

Burgistein

Schwalmfluh

3

Trachsel-Hänni

Marianne & Daniel

Frutigen

Elsigen

 

Wegen dem Wetter keine leichte Aufgabe

Zahlreiche Alpschaften aus dem ganzen Berner Oberland haben 152 Käse der Jury vorgelegt. Beurteilt wurden die Kategorien „Berner Alpkäse AOP“, „Berner Hobelkäse AOP“ und „Mutschli“. Die 21 köpfige Jury unter der fachkundigen Leitung von Hanspeter Graf hatte die anspruchsvolle Aufgabe, die Käse zu taxieren. Die Unterschiede unter den 10 besten waren minim. Beurteilt wurden Kriterien wie Lochung, Teig, Aroma sowie Äusseres der Laiber. „Die Qualität aller drei Kategorien ist ausgezeichnet“ resümiert Graf, was keines Falls selbstverständlich sei.

Der Berner Hobelkäse AOP ist vorwiegend aus dem Sommer 2014, ein sehr nasser Schlechtwettersommer. Dennoch liessen sich praktisch alle Käse sehr gut hobeln und rollen. Auch die Käserei im Hitzesommer 2015 war eine Herausforderung. So ist es umso schöner, dass so viel guter Berner Alpkäse AOP eingereicht wurde. Höchst erfreulich sei auch die Qualität der Alp-Mutschli, die von Jahr zu Jahr merklich zu nimmt. Nicht nur die Qualität steigt, auch die Anzahl Teilnehmer. Mit den heutigen 42 Mutschli ist im Vergleich zu den 17 Einreichungen im 2008 eine deutliche Zunahme zu verzeichnen. Die meisten Mutschli bestechen durch einen wunderbaren cremigen Teig. Das Aroma ist mild und dennoch würzig. Ein gutes Mutschli herzustellen ist mindestens genauso schwierig wie einen Berner Alp- oder Hobelkäse AOP.

Dank an die Produzentinnen und Produzenten

Für ihr Engagement zugunsten der Käsequalität und als Krönung der harten Arbeit erhalten die ersten 10 der Kategorien Berner Alp- und Hobelkäse AOP bzw. die ersten 5 der Kategorie Mutschli eine Geldprämie, eine Medaille und eine wertvolle Kommunikationsplattform von CasAlp. Allen Teilnehmenden sei seitens der Organisatoren und CasAlp herzlich gedankt. Sie tragen das Image und den Charakter von Berner Alp- und Hobelkäse AOP in die Öffentlichkeit und fördern die Qualität dieses einzigartigen Naturprodukts.

Vielseitiges Volksfest rund um den Käse

CasAlp, die Sortenorganisation von Berner Alp- und Hobelkäse AOP, legt den Schwerpunkt bei der Berner Alpkäsemeisterschaft auf die Koordination aller Aufgaben und Tätigkeiten, welche mit der Käsebeurteilung in Zusammenhang stehen. Für das Rahmenprogramm waren die vereinigte Alpgenossenschaft Justistal und die Region Thunersee zuständig.  Nebst der Käsedegustation hatten die über 2000 Konsumenten wie Produzenten und Touristen die Möglichkeit, die Käseproduktion und das Brauchtum der Jusitstaler Chästeilet live mitzuverfolgen. Der Bauernmarkt mit regionalen Köstlichkeiten bot die Gelegenheit, sich direkt mit dem einzigartigen Naturprodukt Alpkäse einzudecken. Die musikalische Unterhaltung vom Chäserchörli Oberland, die Festwirtschaft und der Streichelzoo rundeten das Programm ab. Nationalrat Adrian Amstutz begrüsste die Anwesenden an der Rangverkündigung als Festredner.

Vorschau

Die 19. Berner Alpkäsemeisterschaft im 2017 findet ebenfalls am Bettag in Grindelwald statt.

Ranglisten 

Download als PDF

Berner Hobelkäse AOP

1. Rang: Röthlisberger Daniela und Andreas, Zweisimmen, Alp Wildeneggli (mitte)

2. Rang: Stähli Monika und Martin, Burgistein, Alp Schwalmfluh (links)

3. Rang: Trachsel-Hänni Marianne und Daniel, Frutigen, Alp Elsigen (rechts)

Berner Alpkäse AOP

1. Rang: Bühler Annemarie und Hans-Rudolf, Därstetten, Alp Ritz (mitte)
2. Rang: Trachsel Franziska und Reinhold, Lenk, Alp Stiegelberg, Horemäder (links)
3. Rang: Gerber-Ramseier Fritz, Schangnau, Alp Steinenberg (rechts)

 

 

Mutschli

1. Rang: Rohrer Albin, Flüeli-Ranft, Alp Schwarzwaldalp (mitte)

2. Rang: Cotting Peter, Aeschi, Alp Markofel (links)

3. Rang: Gerber-Ramseier Fritz, Schangnau, Alp Steinenberg (rechts)

Alle Kategoriensieger

v.l.n.r.

Alpkäse: Bühler Hans-Rudolf und Annemarie, Därstetten, Alp Ritz
Hobelkäse: Röthlisberger Daniela und Andreas, Zweisimmen, Alp Wildeneggli
Mutschli: Rohrer Albin, Flüeli-Ranft, Alp Schwarzwaldalp

 

Bildergalerie: